Junior Lab Event @ Hafen 2, Frankfurt/Offenbach am Main, DE

Sonntag, 21. Juni 2015, 14h – 20h

Eine Veranstaltung von Erwachsenen für Kinder, die Ihre besondere Beziehung zur Undergroundkultur mitteilen wollen.

Dafür wurden einige der meistrespektierten Künstler der deutschen elektronischen Musik ausgewählt, die nicht nur ihre Liebe zur Musik präsentieren werden, sondern auch die zu ihren Kindern. Mit vom Leben und Spielen mit Kindern inspirierter Performance werden Losoul und die Gebrüder Teichmann die Tanzfläche zum Beben bringen. Währenddessen wird eine Theatertänzerin den Kleinen und Grossen überraschende Bewegungen entlocken. Für die noch neu Forschenden wie auch die bereits erfahreneren Enthusiasten werden die Teichmänner und Polyjam mit ihren Installationen beiden Generationen das Musikmachen auf spielerische, intuitive und menschliche Weise näherbringen.

Für die Entdeckung, Entwicklung und Entfaltung von vielfältigen kognitiven, sozialen sowie kreativen Fähigkeiten werden wir uns in elektrisierend festlicher Weise engagieren.

Die Gebrüder Teichmann brauchen wohl kaum mehr vorgestellt zu werden. Vielleicht weniger bekannt ist, dass die inzwischen nach Berlin übergesiedelten Brüder in Anerkennung ihrer besonderen künstlerischen Leistung auf dem Gebiet der Jugendkultur und der elektronischen Musik den Kulturförderpreis Ihrer Heimatstadt Regensburg erhalten haben. Seit 2009 arbeiten sie mit dem Goethe Institut in verschiedenen interkulturellen Musikprojekten zusammen, seit 2012 gibt es sie auch im Trio „Teichmann und Söhne“ mit Vater Uli Teichmann an Klarinette, Saxophon und allerlei anderen Instrumenten.

Losoul hat als Produzent seit Mitte der 90er Jahre nicht wenige hochgeschätze Klassiker und Hits veröffentlicht. Er gehört zu den ersten europäischen Protagonisten einer schnörkellosen, und doch emotionsgeladenen House- und Technokultur. Die Einzigartigkeit seiner Produktionen spiegelt sich aussergewöhnlich eindeutig in seinem Auflegestil wieder – subtil spielerisch und detailverliebt.

Polyjam Workshop aus Berlin – ein Mixedmedia-Ereignis mit selbstkonstruierten Instrumenten und digitalen Gadgets. Zwischen traditionellem Handwerk und beschwingter Improvisation hat interaktives Musizieren ein leichtes Spiel. Da steigt man gern mit ein.

Tanzworkshop! UND SO TANZ ICH!!!! Gibt es überhaupt einen bestimmten Tanzstil bei elektronischer Musik oder ist es das Einzigartige an dieser Musik, dass sie uns und unserer Phantasie alle Freiräume des Ausdrucks offen lässt? Mit dieser Freiheit muss man erst umgehen lernen. Kinder bewegen sich intuitiv und harmonisch zur Musik, aber einige werden durch etwas Animation von Theathertänzerin Vera Goos erst richtig aus der Reserve gelockt. Wir tanzen alle zusammen und doch tanzt jeder nach seiner eigenen Pfeife.

final_epigeneration_flier1_large

Kommentar verfassen